Regenschlacht im Buterland

Burkhard Büscher regiert im kommenden Jahr

Es dauerte ganz schön lange, bis die Buterländer endlich über ihren neuen König jubeln konnten: Erst um 18.03 Uhr mit dem 530. Schuss holte Burkhard Büscher den Vogel von der Stange.

vorher...
vorher...
...nachher
...nachher

“Platsch, platsch, platsch” macht es, als die neue Königin Sabine Wissing am Schießstand vor Freude immer wieder in die Luft springt. Mit ihren Pumps landet sie in einer tiefen Pfütze. Doch das ist ihr offensichtlich egal. Immer wieder fällt sie ihrem König, Burkhard Büscher, in die Arme. Der Freudentaumel macht den Regen vergessen.

Dabei war es eine echte Regenschlacht, in der Büscher sich die Königswürde im Buterland erkämpft hatte: Erst um 18.03 Uhr und mit dem 530. Schuss holte er das zähe Federvieh von der Stange. “Diese Uhrzeit ist für unseren Verein ein echter Rekordwert”, versichert Vorstandsmitglied Klaus Lüttikhuis. Gegen 15.30 Uhr sollte der Vogel eigentlich unten sein - so war es geplant.

von links: Gerd Schmeing, Burkhard Büscher, Albert Falkenberg, Berthold Doetkotte, Jochen Hoffstede (Musiker, hat sich dann doch nicht getraut) und Ulrich Wissing
von links: Gerd Schmeing, Burkhard Büscher, Albert Falkenberg, Berthold Doetkotte, Jochen Hoffstede (Musiker, hat sich dann doch nicht getraut) und Ulrich Wissing

Doch um diese Zeit marschierten nach einer Regenbedingten Schießpause gerade erst die Reflektanten zum Schießstand. Neben Büscher waren da Berthold Doetkotte, Albert Falkenberg, Gerhard Schmeing und Ulrich Wissing noch im Rennen um die Königswürde. Schuss um Schuss machten diese Fünf den Vogel mürbe, trotzten dabei dem Regen, der nach und nach auch durch den Pavillon sickerte, der die Schützen schützen sollte.

Gerd Schmeing
Gerd Schmeing
Albert Falkenberg
Albert Falkenberg
Berthold Doetkotte
Berthold Doetkotte
Uli Wissing
Uli Wissing
Burkhard Büscher
Burkhard Büscher

Richtig spannend war die letzte Viertelstunde des Wettkampfs: Um 17.50 Uhr fiel ein dicker Brocken vom Vogel. Ein Raunen ging durch das Schützenvolk. Jetzt konnte jeder Schuss die Entscheidung bringen. Um Punkt 18 Uhr hing der Holzvogel - der erste des neuen Vogelbauers Hubert Winking - nur noch an einem sprichwörtlich seidenen Faden. Drei Minuten später fielen die letzten Reste zu Boden. Burkhard Büscher riss die Arme hoch, einigen seiner Kontrahenten stand die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben, doch sie erwiesen sich als gute Verlierer.

Nachdem König Burkhard I. und Königin Sabine II. unter dem Jubel des Schützenvolks und der Begleitung durch die Stadtkapelle Gronau ins Zelt eingezogen waren, proklamierte Klaus Lüttikhuis den neuen Thron: An die Seite des Königspaars gesellen sich die Ehrendamen Petra Doetkotte und Karin Terhalle sowie die Ehrenherren Andreas Lösing und Norbert Droste. Hofmarschall ist Georg Doetkotte geworden, und Martin Schreiber komplettiert den Thron als Mundschenk.

Um Abends noch ins Festzelt kommen zu können, wurden noch schnell die Wege mit Stahlplatten ausgelegt. Vielen Dank hierfür an die Firma Stephan Terdenge Garten- und Landschaftsbau.

  • Der Thron 2012/2013© Buterland-Beckerhook e.V.
    Der Thron setzt sich wie folgt zusammen:
    KönigBurkhard Büscher
    KöniginSabine Wissing
    EhrenpaareNorbert Droste und Karin Terhalle
    Andreas Lösing und Petra Doetkotte
    OberhofmarschallGeorg Doetkote
    MundschenkMartin Schreiber

    Fragen oder Anregungen? Nutzen Sie unser Kontaktformular oder schreiben Sie uns eine E-Mail:

    Mitglied werden? Füllen Sie den Aufnahmeantrag aus und lassen Sie ihn uns zukommen.

    Copyright © 2022 Buterland-Beckerhook e.V.
    All rights reserved.
    Letztes Update am 15. Mai 2022
    Letzte Änderung auf dieser Seite vom 18. Okt 2020 [0ec3594]

    Built with hugo 0.92.0 and
    on 2022-05-22 01:05 (UTC)