Jungschützen Buterland-Beckerhook e.V.

Die Jungschützen begleiten den Schützenvereins Buterland-Beckerhook e.V. seit 1956, die Anzahl ihrer Mitglieder schwankt im Laufe der Jahre.

  • Die Jungschützen zum Schützenfest 2016
  • Die Jungschützen zum Schützenfest 2015
  • Die Jungschützen zum Schützenfest 2014
  • Die Jungschützen zum Schützenfest 2013
  • Die Jungschützen zum Schützenfest 2012
  • Die Jungschützen zum Schützenfest 2010
  • Die Jungschützen zum Jungschützenjubiläum 2009
  • Die Jungschützen zum Schützenfest 2008
  • Die Jungschützen zum Schützenfest 2007
  • Die Jungschützen zum Jungschützenjubiläum 2006
  • Die Jungschützen zum Schützenfest 2005
  • Die Jungschützen zum Schützenfest 2004
  • Die Jungschützen zum Schützenfest 2003
  • Die Jungschützen zum Schützenfest 2002
  • Die Jungschützen zum Schützenfest 1984
  • Die Jungschützen zum Schützenfest 1968

    Geschichte der Jungschützen

    Einem historischen Protokoll zufolge wurde am 3. Februar 1956 in der Gaststätte Möllenbuhr unter Beteiligung aller Offiziere die erste Jungschützenabteilung ins Leben gerufen. Besonders erwähnenswert war, dass „die Begeisterung unserer Jugend aus dem Vereinsbezirk alle Erwartungen übertraf". Am 2. Juli 1956, so berichtet das Protokoll, trafen sich die Offiziere und Jungschützen in der Tischlerwerkstatt Hoffjann an der Sonnenstraße, um gemeinsam Holzgewehre für die Jungschützen anzufertigen. Die Anzugsordnung für die Jungschützen am Sonntag während des Umzuges lautete folgendermaßen: weiße Hose, weißes Hemd, Holzgewehr mit Blume und Schützenhut. In diesem „Outfit" nahmen die Jungschützen zum ersten Mal am Festumzug im Jahre 1956 teil.

    Initiatoren der Gründung der Jungschützenabteilung waren Anton de Boer, Bernhard Schreiber und Heinrich Lammers. An der ersten Versammlung 1956 nahmen insgesamt folgend aufgeführte 14 Jugendliche teil:

    1) Bernh. de Boer
    2) Herm. de Boer
    3) Heinz Achteresch
    4) Bernh. Achteresch
    5) Rudi Gründken
    6) Alf.Gründken
    7) Herm. Banken
    8) Herm. Grundmann
    9) Martin Hoffjann
    10) Berni Dropmann
    11) Hans Schreiber
    12) Jos. Schreiber
    13) Lamb. Reinermann
    14) Alf. Kühlkamp

    Die "ersten" Jungschützen im Jahre 1956
    Die "ersten" Jungschützen im Jahre 1956
    Teilnahme am Festumzug mit den neuen, selbst gemachten Holzgewehren
    Teilnahme am Festumzug mit den neuen, selbst gemachten Holzgewehren

    Jubiläum

    Der Jungschützenbogen zum Vereinsjubiläum 1984
    Der Jungschützenbogen zum Vereinsjubiläum 1984
    Der Jungschützenbogen zum Jungschützenjubiläum 2016
    Der Jungschützenbogen zum Jungschützenjubiläum 2016

    Die Jungschützen heute

    Die Jungschützenabteilung besteht zur Zeit aus ca. 45 Mitgliedern. Mitglied kann jeder Jugendliche werden, der das 16. Lebensjahr vollendet hat und bereit ist, sich an den Aktivitäten und Veranstaltungen der Jungschützen und des Schützenvereins Buterland-Beckerhook e.V. rege zu beteiligen. Zusammenhalt, Kameradschaft und Einsatzbereitschaft stehen für uns alle im Vordergrund. Aufgenommen werden die „Frischen" am Liederabend. Während der Planwagenfahrt am Samstag nach dem Schützenfest, werden die „Frischen" dann gebührend mit einer „Biertaufe" offiziell in die Jungschützen aufgenommen. Während des Festumzuges bilden die Jungschützen, auch wegen ihrer immer großen Anzahl, einen eigenen Zug in der I. Kompanie. Die Anzugsordnung lautet heute: weiße Hose, weißes Hemd, grüne Krawatte mit Emblem, schwarze Schuhe, schwarzer Gürtel, schwarze Socken, Holzgewehr mit Eichenlaub (seit dem Nienborger Schützenfest) und Strohhut mit Feder.